Treni in Orario – Die Züge waren angeblich pünktlich

…“Aber nein, alles, was ich zu hören kriege, ist dieser Unsinn über die pünktlichen Züge…..“

Aus: Donna Leon; 2003; Die dunkle Stunde der Serenissima; S.49;

Zug fällt aus, ganz so lakonisch
Steht es einfach da
Wär’s nicht scheiße, vielleicht komisch
Und mir ist nicht klar
Wo doch heute so viel besser
Züge nicht mehr fahr’n
Liegt es an den, meine Fresse
Liberalen, die was spar’n

Refrain
„Treni in orario“
So wird es kolportiert
Mussolini, Benito
Wird es attestiert
Volker Wissing kriegts nicht hin
Das ist Demokratie
Der Grund, dass ich bald Fascho bin
Meine Züge fahren nie

Ach Iwo, das ist doch Quatsch
Ich fahre SUV
Volker Wissing will Straßen bauen
Ja so wie noch nie
Individualverkehr, das feit vor Völkischkeit
Reihen sich fest geschlossen
Im Stau von Zeit zur Zeit

Darum müssen Straßen her
Damit es nicht mehr staut
Noch mehr Auto, es muß noch mehr
Die Morgensonne graut
Und Menschen, die den Platz sich teilen
Sind wieder mal gefickt
Wenn Volker Wissings Bahn AG
„Zug fällt aus“ anklickt

Es geht nicht darum mit-zu-teilen
Wie manchmal es noch geht
Dem Menschen seinen Platz anbieten
Der sichtlich mühsam steht
Für Herrenmenschen in Kraftfahrwagen
Gilt deutlich Prioriät
Im liberalen Darvinismus
Solidarität zu spät

Nein, ich werde kein Faschist, niemals und ich brauche auch nicht „nie wieder“ zu sagen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Protest veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Treni in Orario – Die Züge waren angeblich pünktlich

  1. Heinz Unwereit sagt:

    Abbiamo urgentemente bisogno di meno auto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert