Monatsarchive: Oktober 2016

Menschsein

Eine Menge fasst der Wille Sogenannt mit Körperhülle

Veröffentlicht unter Gedichte | Schreib einen Kommentar

Auf Wiedersehen

Radiogedudel Regennasse Fahrbahn im Fenster Tristesse kalte Nässe Das ausgetrocknete Land Zischt leise Man hört es nicht Spürt einer die Knochen Eingerollt warm? Den Widerstand Des kochenden Körpers Beim Lauf durch den Matsch? Fangt ja nicht an Mit dem Wettergejammer

Veröffentlicht unter Gedichte | Schreib einen Kommentar

FeilWeiter

Brauch mich weiter nicht beeilen Reichen täglich zwei der Zeilen

Veröffentlicht unter Gedichte | Schreib einen Kommentar

Nobelreise

Wünsch mir nach Stockholm eine Reise Da gibt es schöne Nobelpreise

Veröffentlicht unter Gedichte | Schreib einen Kommentar

Teilen lernen

Hiermit teil ich allen mit Es geht mir gut, ich fühl’ mich fit

Veröffentlicht unter Gedichte | Schreib einen Kommentar

Austritt aus der selbstverschuldeten Unpünktlichkeit

Toller Typen Topthema: Wie verlasse ich mein Schema Werde wirklich viduell Indi war einfach zu schnell

Veröffentlicht unter Gedichte | Schreib einen Kommentar

Masslose Unzufriedenheit

Ich hätte doch Heut abend gern Was nettes noch Nichts liegt so fern Und frag mich schon Was wär es denn Halt nichts davon Was ich schon kenn’

Veröffentlicht unter Gedichte | Schreib einen Kommentar

Im Netz des Netzes

Du suchst hier oft das Neuste? Wie oft schon, sag, bereustes?

Veröffentlicht unter Gedichte | Schreib einen Kommentar